Sanierungskonzept Schwimmbad Groß-Umstadt

Verfasst von Hartmut Rödelsperger.

Liebe Mitglieder!

Am vergangenen Mittwoch, dem 07.04.2021, haben wir eine digitale Mitgliederversammlung abgehalten, um den ersten Entwurf des Planungsbüros Bremer & Bremer für die Neugestaltung des Schwimmbades vorzustellen und zu diskutieren. Auch wenn zahlreiche Mitglieder an dieser Versammlung teilgenommen und mitdiskutiert haben, ist uns doch klar, dass nicht alle von uns mit Internet ausgestattet und so vertraut sind, dass sie auf digitalem Wege mitdiskutieren könnten. Deshalb wenden wir uns heute per Brief an alle, die wir per E-Mail nicht erreichen konnten, und informieren diejenigen, von denen wir eine E-Mail-Adresse haben über den derzeitigen Stand der Dinge:

Der von Bremer & Bremer vorgelegte Entwurf wurde interessiert aufgenommen. Positiv beurteilt und begrüßt wurden allgemein das vergrößerte und deutlich attraktiver gestaltete Baby- und Kleinkinderbecken sowie das außerhalb der für die Schwimmer vorgesehenen Bahnen angeordnete Sprungbecken. Außerdem gefiel den meisten die Idee, die Gastronomie aufzuwerten: Es soll in Zukunft die Möglichkeit bestehen, nach innen (für die Schwimmbadgäste) und nach außen (für Vorbeikommende, Besucher der Pumptrack etc.) zu bedienen. Auch die größere Sandfläche für Beachsoccer und Beachvolleyball wurde positiv aufgenommen. Es wurden zum Außenbereich (Eingangssituation, Kabinengestaltung, Lage des Spielplatzes etc.) zahlreiche Einzelheiten diskutiert, auf die hier der Übersichtlichkeit halber nicht weiter eingegangen werden soll.

Zentraler Punkt der Erörterungen war die Beckenlandschaft.
Hier wurde entgegen dem Vorschlag des Fördervereins eine Ein-Becken-Lösung von Bremer & Bremer erarbeitet. Sie sieht 4 Bahnen von 25 m und 4 Bahnen von 50 m vor, wobei die 25 m-Bahnen und die vorderen 25 m der 50 m-Bahnen eine Tiefe von 1,35 m aufweisen sollen. Dies betrachteten mehrere Mitglieder als sehr kritikwürdig. Argumente hierfür waren u.a.:

Liebe Mitglieder, bitte nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Gedanken, Vorschläge und Bedenken gegenüber der Stadt zu äußern! Die Stadt hat eine E-Mail-Adresse

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

angegeben, an die Vorschläge gerichtet werden sollen.
Aber natürlich ist es auch möglich, ein Schreiben per Post oder durch Einwurf in den Briefkasten am Rathaus an die

Stadt Groß-Umstadt, Magistrat, Markt 1, 64823 Groß-Umstadt

zu richten. Wir haben die Stadt heute per E-Mail gebeten, die bisher bis zum 17.04.2021 laufende Frist noch einmal um eine Woche zu verlängern, und hoffen, dass dies genehmigt und im Odenwälder Boten bekanntgemacht wird. Bitte achten Sie auf entsprechende Meldungen.

Es ist sehr wichtig, dass sich viele Bürger zur vorgestellten ersten Planung äußern und ihre Zustimmung, ihre Kritik, ihre Änderungswünsche und Ideen äußern. Noch ist Zeit, alles zu berücksichtigen. Wenn die Pläne erst einmal fertiggestellt sind und es an die Ausführung geht, haben wir keine Einflussmöglichkeiten mehr.

Deshalb: Bitte beteiligen Sie sich jetzt!

Viele Grüße


Martin Herold und Dr. Ursula Schmidt Speicher
1.Vorsitzender        2. Vorsitzende

Drucken