Groß-Umstadt stellt 170 000 Euro für die Planersuche bereit

Verfasst von Hartmut Rödelsperger.

Groß-Umstadt muss noch in diesem Jahr Geld für das neue Freibad ausgeben, um Bundesmittel nicht zu verlieren. Es geht dabei um insgesamt 3,5 Millionen Euro

Link zum Artikel im DE, kann für Abonnenten des DE frei, für Nicht-Abonnenten gegen Gebühr gelesen werden

Bild vom Abschwimmen am 05.09.2019. foto: Ulrike Bernauer (Link zum Echo-Beitrag)

Drucken